Im folgenden sollen einige Begriffe zur Projektplanung definiert werden:

Definitionsphase

  • Bildet verbindliche Grundlage des Projektes und enthält Definition des Projektziels (eindeutig und vollständig)
  • Organisation des Projektes (Rahmenbedingungen)
  • Kosten und Terminziele sowie die Organisation des Prozesses

Ist-Zustand

Beschreibung der aktuellen Situation und der Prozesse (Wie läuft es aktuell ab?)
$\rightarrow$ Dokumentenanalyse, Gespräche, Beobachtung, etc.

Konzept

Ein Konzept ist eine möglichst genaue Beschreibung des geplanten Projektablaufes und somit Bestandteil des Pflichtenheftes. Je nach Detaillierungsgrad spicht von von Grob- oder Feinkonzept.

Konzeptauswahl

Aus den Konzeptalternativen wird die beste Alternative ausgewählt. Dabei sind Aufwand und Nutzen zu betrachten.

Lastenheft

Das Lastenheft enthält alle Anforderungen des Auftraggebers (Was und Wofür?)

  • Ausgangssituation und Zielsetzung
  • Produkteinsatz
  • Produktübersicht
  • Funktionale Anforderungen
  • Nicht-funktionale Anforderungen
  • Lieferumfang
  • Abnahmekriterien

Pflichtenheft

Das Pflichtenheft beschreibt die Realisierung aller Anforderungen (Wie?, Womit?).

  • Zielbestimmung
  • Produkteinsatz
  • Produktkonfiguration
  • Produkt-Funktion
  • Produkt-Leistung
  • GUI, Zugriffsrechte
  • Qualitätsziele, Gesetze, Normen
  • Testfälle, Testdaten

Planung

Erstellung eines Projektstrukturplans (PSP) $\rightarrow$ Gliederung in Arbeitspakete. Arbeitspakete werden fein geplant und mit Zeit, Terminen und Ergebnissen festgelegt.
Festlegung der Projektrollen und Spielregeln

Realisierungsphase

Umsetztung des Pflichtenhefts

Soll-Zustand

Gewünschter Zustand der Funktionen und Prozesse.

Testphase

Umfangreiche Funktions- und Integrationstest der realisierten Lösung. Interationen möglich.

Wartungsphase

Ein Projekt endet nicht mit der Einführung, sondern auch die Wartung muss organisiert werden.